klar

Oberlandesgericht Oldenburg verabschiedet den ehrenamtlicher Landwirtschaftsrichter Heiko Albers


Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg, Anke van Hove, hat gestern den
ehrenamtlichen Landwirtschaftsrichter Heiko Albers verabschiedet und ihm eine
Dankesurkunde überreicht. Der 64-jährige Albers aus Ihlow gehörte 26 Jahre dem
Landwirtschaftssenat des Oberlandesgerichts Oldenburg an.

Der Senat in Landwirtschaftssachen ist mit drei Berufsrichtern und zwei
ehrenamtlichen Landwirtschaftsrichtern besetzt. Er entscheidet in zweiter Instanz
über sogenannte Landwirtschaftssachen. Dazu gehören unter anderem Rechtsstreite
über die Hoferbfolge, Abfindungen von Miterben und Versorgungsstreitigkeiten nach
Altenteilsverträgen.

Landwirtschaftsrichter werden auf die Dauer von fünf Jahren auf Grund einer
Vorschlagsliste der Landwirtschaftskammer berufen. Die ehrenamtlichen Richter
müssen im Gerichtsbezirk als Landwirt tätig sein oder gewesen sein.

Nr. 20/2017
Bettina von Teichman und Logischen
Oberlandesgericht Oldenburg
Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1, 26135 Oldenburg

Herr Heiko Albers u. Frau Anke van Hove
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln