klar

Vielfalt am Oberlandesgericht Oldenburg

4. Diversity-Tag in Oldenburg


Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg Anke van Hove hat am 30. Mai 2017, dem „Diversity-Tag", in den Räumlichkeiten der Polizeidirektion Oldenburg im Alten Landtag die Charta der Vielfalt mitunterzeichnet.

Der Deutsche Diversity-Tag ist ein jährlicher Aktionstag, an dem Unternehmen und Institutionen ihr Engagement zum Thema „Diversity" (Vielfalt) öffentlich machen und den Vielfaltsgedanken in den gesellschaftlichen Fokus rücken. Die Stadt Oldenburg hat den Diversity-Tag in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft der Polizeidirektion Oldenburg ausgerichtet.

Der Grundgedanke von „Diversity" ist es, Unterschiedlichkeit, Vielfalt und Individualität als positiv und gewinnbringend zu begreifen.

Durch die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt möchte das Oberlandesgericht seine Wertschätzung für die Vielfalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dokumentieren.

"Die Justiz spricht ihre Urteile 'Im Namen des Volkes' . Um diesem Anspruch gerecht zu werden, muss sie selbst offen für die Vielfalt unserer heutigen Gesellschaft sein.", so die Präsidentin Anke van Hove im Rahmen der Unterzeichnung der Charta.

 
4. Diversity-Tag in Oldenburg
 

Präsidentin des Oberlandesgerichts Anke van Hove auf dem Diversity-Tag in Oldenburg

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln