Niedersachen klar Logo

Medieninformation zur Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre Ambulanter Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD)“

Am 06.03.2019 feiert der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) sein zehnjähriges Bestehen im PFL Oldenburg.



Am 06.03.2019 feiert der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen (AJSD) sein zehnjähriges Bestehen im PFL Oldenburg.

Den meisten ist unser Dienst als Bewährungs- und Gerichtshilfe geläufig. Diese waren bis vor zehn Jahren bei den Landgerichten und Staatsanwaltschaften angesiedelt. Im Jahr 2006 wurde eine groß angelegte Reform des Sozialen Dienste der Justiz (Projekt JustuS) unter Leitung der damaligen Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) angestoßen, welche 2009 in der Amtszeit des damaligen niedersächsischen Justizministers Bernd Busemann (CDU) umgesetzt wurde. Vorrangiges Ziel war es, die Qualität der Sozialarbeit nachhaltig zu sichern und neue effektivere Verwaltungsstrukturen zu schaffen. Außerdem sollte die Rolle der Sozialen Arbeit innerhalb der Justiz, die traditionell eher als eine Randerscheinung wahrgenommen wurde, künftig an Bedeutung gewinnen. Dafür wurde ein landeseinheitliches fachliches Management und eine neue Verwaltungsstruktur geschaffen.

Seit dem 01.01.2009 sind Bewährungshilfe, Führungsaufsicht, Gerichtshilfe, Opferhilfe und Aussteigerhilferechts als Ambulanter Justizsozialdienst in Niedersachsen (AJSD) beim Oberlandesgericht Oldenburg unter der damaligen Leitung des heutigen Staatssekretärs Dr. Stefan von der Beck (CDU) zusammengefasst. Diese Arbeitsbereiche werden seitdem von circa 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im gesamten niedersächsischen Gebiet in elf Bezirken sowie 59 Büros arbeiten, abgedeckt.

Das zehnjährige Jubiläum des AJSD soll als Anlass dienen, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen und einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. Nach den Begrüßungsworten durch die Präsidentin des Oberlandesgerichts Oldenburg, Frau Anke van Hove, zusammen mit dem Leiter des AJSD, Herrn Hanspeter Teetzmann, wird Herr Staatssekretär Dr. Stefan von der Beck seine Grußworte halten. Im Anschluss an eine kleine musikalische Einlage wird Frau Prof. Dr. Kirstin Drenkhahn, Präsidentin des DBH-Fachverbandes, über die zukünftigen Herausforderungen für ambulante Sozialarbeit in der Justiz referieren und einen inspirierenden Ausblick auf die kommenden zehn Jahre AJSD geben. Am Nachmittag soll eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „10 Jahre AJSD: Was ist gelungen? Was sind zukünftige Herausforderungen? Und was braucht es seitens des AJSD dazu?“ die Veranstaltung abrunden. Daran teilnehmen werden die ehemaligen Leiter des AJSD Staatssekretär Dr. Stefan von der Beck und Dr. Horst Freels, Direktor des Amtsgerichts Oldenburg. Darüber hinaus beteiligen sich Herr Stefan Scherrer, stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Göttingen und vormals Projektleiter im Justizministerium für das Projekt JustuS, und der ehemalige Vorsitzende des Personalrates sowie eine Vertreterin und ein Vertreter der Bezirksleitungen an der Diskussion.


Nr.12/2019
Bettina von Teichman und Logischen
Oberlandesgericht Oldenburg
Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
26135 Oldenburg

Artikel-Informationen

05.03.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln